Cidre

Cidre aus der Normandie Nichts erfrischt so angenehm wie ein spritziger, fruchtiger, kühler Cidre

Cidre

Cidre aus der Normandie für moussierende Apfelweine aus der Normandie, in der Cidre und Äpfel heute wie Markenzeichen der Normandie funktionieren. Cidre- auch „Cidre normand“ oder „Cidre bouche“ genannt - geniesst bei den Einheimischen und vor allem bei Urlaubern in der Normandie einen hohen Stellenwert.

Die Geschichte des Cidre im Norden Frankreichs ist lang und reich an Traditionen und Mythen.

Die wichtigsten Anbauregionen für das Ausgangsprodukt des Cidre, tanninreiche und fruchtige Äpfel, liegen innerhalb der Normandie in der Region Calvados und in Frankreich in der Normandie, Bretagne, entlang der Loire, Nord-Pas-de-Calais, in der Champagne, den Ardennen und dem Pays d'Othe und in jüngerer Zeit auch in Savoyen. Die uralte Frage, woher der beste Cidre Frankreichs kommt, wird auf zahlreichen einschlägigen Landwirtschaftsmessen, z. B. dem Pariser Salon de l'Agriculture, immer wieder neu entschieden: Normannische Cidreprodukte liegen bei der Jury meist weit vorn und haben schon viele Medaillen und Auszeichnungen erhalten.

Die Cidreproduktion in Frankreich ist heute die größte weltweit - allderings ist manch guter "Äbbelwoi" in Hessen dem Cidre durchaus ebenbürtig. Wie auch bei anderen „Markenprodukten“ der Normandie und Frankreichs überhaupt, etwa bei Käse und Wein gibt es in Frankreich und Spanien für den Cidre (Spanien: Sidra) so genannte „Kontrollierte Anbauregionen“ (Appellations d'origine contrôlées (AOC)/Denominación de origen controlada (DOC)). Die wichtigste Ursprungsbezeichnung ist - wie für Calvados - das normannische "Pays d' Auge". So mancher Urlauber hat in im Ferienhaus im Calvados als "Bgerüssung" eine Flasche Cidre vorgefunden...
Cidre ist wegen seines Geschmacks und seines geringen Alkoholgehaltes täglicher Begleiter beim Essen. Die französischen Cidres sind der eher herbe Cidre brut mit ca. 5% und der süßliche Cidre doux mit nur etwa 2,5% Alkoholgehalt.

Man findet unter den Cidres der Normandie meist sehr bodenständige und vollfruchtige Produkte, die mit der reichhaltigen Küche der Normandie ausgezeichnet harmonieren. Exclusive Cidre höchster Qualität liefern mit ihrer feinperligen Mousse (so werden die aufsteigenden Bläschen des Cidre genannt) auf der Zunge den Eindruck eines Champagners. Der Eindruck täuscht nicht: Manche Cidresorten werden auch nach der „Méthode champenoise“ hergestellt. Dieser nach "klassischer Flaschengärung"/"méthode traditionelle" erzeugte Cidre trägt die Bezeichnung "Cidre Bouché". Die Flaschen haben die gleiche Form wie Sektflaschen und sind ebenso verkorkt.
Daher trinkt man denklassischen Cidre in der Normandie üblicherweise aus Tongeschirr und speziell geformten Bechern. Die hochwertigen Cidres können, ihrer Qualität , einem Spitzenmenü und dem Genuss zuliebe, auch in Champagnergläsern serviert werden.

Cidre dient ebenfalls als Ausgangsprodukt für die Destillation einer weiteren weltbekannten Spezialität aus der Normandie: Calvados.

Foto: VoyageMedia für Normandie-Netz.de

Sal-Laden Logo

Für Vermieter

Vermietung Ferienhaus Normandie

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Springflut in der Normandie
Am kommenden Samstag erwarten die Einwohner der beliebten französischen Ferien-Region Normandie an der Küste des Ärmelkanals eine gewaltige Springflut.
Normandie-Urlaub: Sonderwerbeaktion
Normandie-Netz ist – als Urlaubs- und Reiseportal - die Werbeplattform für die Ferien-Region im Norden Frankreichs.
Heimattage in der Normandie
Journées Européennes du Patrimoine, European Heritage Days oder schlicht Europäische Tage für Heimat und Geschichte heissen die zwei Tage im September, an denen auch in der Normandie die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisiert werden soll.

Für Anbieter

Eintrag Anbieter Normandie