Mont Saint Michel

Mont Saint Michel Fast scheint es manchmal, als wolle sich die grösste Sehenswürdigkeit der Normandie bescheiden im Dunst verstecken hinter der Landschaft mit den berühmten Salzwiesen-Schafen

Mont-Saint-Michel

Der Mont Saint Michel an der Küste der Normandie gehört zu den beliebtesten Urlaubs- und Reisezielen und Sehenswürdigkeiten der Normandie und ganz Frankreich. Die Felseninsel des Mont St. Michel befindet sich vor der Mündung des Flusses Couesnon, mehrere hundert Meter vom Küstenstreifen entfernt.

Neben Normandie-Urlauber und Touristen sind unter den jährlich fast 4 Millionen Besuchern auch viele Pilger am Mont Saint Michel und seinem berühmten Benediktiner-Kloster unterwegs. Neben der grösseren Hauptinsel mit ihrem weithin sichtbaren Kloster "Abbaye de Mt. St. Michel" und den malerischen Gassen und Häusern befindet sich in der Bucht von Mont Saint Michel nahe Avranches und der Grenze zur Bretagne eine weitere kleine, unbewohnte Felseninsel.

Das Städtchen St. Malo westlich vom Mont St. Michel gehört bereits zur Bretagne. Immer wieder versuchen Urlaubs- und Reiseführer, den Touristenmagneten Mont Saint Michel, der samt seiner Bucht seit 1979 dem Weltkulturerbe der UNESCO angehört, auch für die Bretagne als Sehenswürdigkeit zu vereinnahmen. Die felsige Insel ist gleichzeitig auch eine Stadt Frankreichs: Der im Jahre 708 nach Chr. gegründete Ort Mont Saint Michel gehört zum französischen Département Manche, Region Basse-Normandie und hiess früher auch Mont-Tombe.

Mont Sain Michel KreuzgangDie gesamte Anlage samt der befestigten Abtei ist eines der klassischen Beispiele für mittelalterliche Architektur in Frankreich. Auch heute leben und arbeiten Benediktinermönche im Inselkloster von Mont St. Michel – beim Durchstreifen der engen Wege und Gassen oder beim Besteigen der zahlreichen steilen Treppen kann man den Mönchen in ihren schlichten braunen Kutten durchaus begegnen.

Neben seiner kulturhistorischen bedeutung als Weltkulturerbe wird Mont Saint Michel auch seit 1998 als Teil des Welterbes „Jakobsweg in Frankreich“ bezeichnet. Nach den Pilgern im Mittelalter tragen heute Normandie-Reisende und Touristen aus aller Welt zur Bekanntheit und zu den Folgeerscheinungen des Massentourismus bei: In den Geschäften und Restaurants des Mont Saint Michel wird allein für den Ortsnamen bei mehr oder weniger sinnvollen Souvenirs und bei so manchem Tagesgericht oder Menü ein saftiger Preisaufschlag verlangt. Vor allem wenn das Restaurant einen „vue sur mer“, Meerblick, offeriert.

Allerdings lohnt der Blick aufs Meer hier ganz besonders, nachdem man auf der Insel einen der Aussichtspunkte erklommen hat: An dieser Stelle der Ärmelkanalküste ist der grösste Tidehub, also der Unterschied zwischen Ebbe und Flut zu beobachten. Das schnell hereinströmende Wasser bei Flut und zahlreiche Treibsandflächen rund um den Mont Saint Michel erfordern höchste Vorsicht bei den Wattwanderungen rund um die Felseninsel.

Ferienwohnungen und Hotels auf der Insel oder Ferienhäuser mit Blick auf den Mont Saint Michel sind ebenfalls oft deutlich teurer als in der Umgebung auf dem Festland, wo man deutlich billigere Unterkünfte finden kann - Der Ausblick ist dafür genial.

Der malerischen, fast mystischen Schönheit des Ortes, der einen ständig wechselnden atemberaubenden Anblick über die Salzwiesen der Küste bis hinauf zur ca. 130 Meter hohen vergoldeten Kuppelfigur des Heiligen Michael bietet, kann sich der Normandie-Urlauber nicht entziehen. Traumhaft die Schafe, die im Vordergrund weiden und deren Fleisch wegen der Salzwiesen zu den legendären Spezialitäten der Küche der Normandie gehört.

Mont Saint Michel AbenddaemmerungDie Lichtverhältnisse, die Silhouette und die wechselnden Schatten am Mont Saint Michel inspirieren seit vielen Jahren Maler und Zeichner zu immer neuen Abbildungen, wenn sie gegenüber des Mont Saint Michel ihre Staffelei aufbauen oder auf Skizzenblocks mit Kohle, Feder, Aquarellfarben und anderen Techniken zu Gange sind. Bei Sonnenuntergang oder einbrechender Dunkelheit, wenn der Mont Saint Michel in einer sagenhaften Illumination weithin über das flache Land erstrahlt, stehen noch immer viele Touristen an der Küste, um das schönste Foto vom heiligen Berg der Normandie als Urlaubserinnerung zu machen.

Foto: VoyageMedia für Normandie-Netz.de

Für Vermieter

Vermietung Ferienhaus Normandie

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Springflut in der Normandie
Am kommenden Samstag erwarten die Einwohner der beliebten französischen Ferien-Region Normandie an der Küste des Ärmelkanals eine gewaltige Springflut.
Normandie-Urlaub: Sonderwerbeaktion
Normandie-Netz ist – als Urlaubs- und Reiseportal - die Werbeplattform für die Ferien-Region im Norden Frankreichs.
Heimattage in der Normandie
Journées Européennes du Patrimoine, European Heritage Days oder schlicht Europäische Tage für Heimat und Geschichte heissen die zwei Tage im September, an denen auch in der Normandie die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisiert werden soll.

Für Anbieter

Eintrag Anbieter Normandie