Lebensader und Tourismus-Potential: Fähren in Dieppe

Dieppe Kanalfähre
Einst bei der Inbetriebnahme des Eurotunnel als überholt und veraltet verunglimpft, erleben Kanalfähren in Dieppe eine Renaissance

Lebensader und Tourismus-Potential für Dieppe

Der Ärmelkanal, die Lebensader für die Wirtschaft der Region, wird mit zwei Fähren in Dieppe nun auch zum touristischen Magneten für Normandie-Urlaub. Einst bei der Inbetriebnahme des Eurotunnel als überholt und veraltet verunglimpft, erleben Kanalfähren in Dieppe eine Renaissance. « Côte d'Albâtre » und « Seven Sister » heissen die Fähren, die vom Hafen in Dieppe aus nach England in See stechen. Jedes der beiden Schwester-Fährschiffe hat eine Kapazität von bis zu 140 Autos, 40 LKWs und 600 Passagiere. Zweimal täglich können Fahrgäste auf der Fährverbindung Newhaven-Dieppe in vier Stunden den Ärmelkanal überqueren.
Für Urlaub in Dieppe eine nette Idee: Ein Tagesausflug per Schiff nach England. Mit etwa 70 Euro für das Fährticket vielleicht keine Schnäppchen-Idee, aber was wäre die Alternative? Knapp 200 Kilometer sind es von Dieppe bis Calais, um den Tunnel zu benutzen… Dieppe selbst bietet neben schönen Ferien-Unterkünften und freundlichen Hotels allerdings auch viel zu sehen und zu erleben. Die sprichwörtlich gute Küche der Normandie mit Seezunge oder Jakobsmuscheln „a la Dieppoise“ macht Ferien in Dieppe selbst für verwöhnte Gaumen zum Highlight.
Für Tourismus-Fachleute und Wirtschaftsverbände der Normandie liegt klar auf der Hand: Der Tourismus und die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Küste der Normandie wird durch die Fährlinine Dieppe-Newhaven deutlich profitieren. Mit der Inbetriebnahme der zwei hochmodernen Fähren von Louis Dreyfus Transmanche Ferries in der Normandie-Region Seine-Maritime wird die Wirtschaft insgesamt, besonders aber auch der Tourismus in der Normandie deutlich an Kraft gewinnen. Für den nächsten Normandie-Urlaub kann man sich hier schon die kostenlose Hotline für die Überfahrt notieren: Call Center 0800-650100 (Louis Dreyfus Transmanche Ferries).
In Kooperation mit der EU hat der Unternehmer Louis Dreyfus Transmanche Ferries in Sicherheit und Service investiert. Die Verbesserung der Sicherheit für die Reisenden und die Neu-Organisation der Zugänge zu den Fähranlegern, eine neue Wartehalle mit Versorgungseinrichtungen sorgen für ein Plus an Reisekomfort. Tickets kann man am Schalter vor Ort, aber auch online kaufen. Auf der Homepage von Transmanche Ferries, die auch in deutscher Sprache online ist, können Normandie-Reisende Datum und Dauer der Reise, Anzahl Erwachsene und Kinder eingeben und ihre Tickets direkt online reservieren. Lebensader und Tourismus-Potential für Dieppe war das Meer schon immer. Aber dank der Fähren hinüber nach Newhaven hat die normannische Lebensader einen kräftigeren Pulsschlag…

R. Rinnau

Foto: VoyageMedia / normandie-netz.de

Datum: 27.05.2011

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Springflut in der Normandie
Am kommenden Samstag erwarten die Einwohner der beliebten französischen Ferien-Region Normandie an der Küste des Ärmelkanals eine gewaltige Springflut.
Normandie-Urlaub: Sonderwerbeaktion
Normandie-Netz ist – als Urlaubs- und Reiseportal - die Werbeplattform für die Ferien-Region im Norden Frankreichs.
Heimattage in der Normandie
Journées Européennes du Patrimoine, European Heritage Days oder schlicht Europäische Tage für Heimat und Geschichte heissen die zwei Tage im September, an denen auch in der Normandie die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisiert werden soll.

Für Anbieter

Eintrag Anbieter Normandie