Maut in der Normandie Maut in der Normandie bezahlen Urlauber auf mehreren mautpflichtigen Autobahn-Abschnitten an den Zahlstellen (Peages)

Maut in der Normandie

Mautpflichtige Autobahnen in den Normandie-Regionen Calvados, Eure, Manche, Orne und Seine-Maritime, Mautgebühren und Mautstrecken in der Normandie

Wer Normandie-Urlaub mit Auto, Motorrad, Wohnmobil oder mit dem Kleinbus anreisen will – oder wer nur auf der Durchreise durch die Normandie Mautautobahnen auf dem Weg zum Urlaub in der Bretagne benutzt, der muss Autobahngebühren bezahlen.

Tipp Maut in FrankreichAktuelle Mauttabellen per E-Mail

Allerdings fahren Normandie-Urlauber mitunter günstiger, wenn sie statt der Maut-Routen (autoroutes peage) auf den oft parallel zur Autobahnverlaufenden Nationalstrassen ihr Ferienhaus in der Normandie ansteuern. Langsamer zu fahren schont nicht nur die Reisekasse, das KFZ und die Umwelt, sondern auch die Nerven der Reisenden erheblich. Weiterer Vorteil – man kann fast überall rechts ranfahren und sich einen Blick aufs Meer, eine Kostprobe frischer Muscheln oder Austern, einen Besuch bei einer Käserei oder bei einem Cidre-Produzenten gönnen.

Mautpflichtige Autobahnen in der Normandie

Mautpflichtige Autobahnen in der Normandie sind neben der A13 als Hauptverkehrs-Verbindung mehrere Autobahnen mit Maut, die in die Normandie oder von der Normandie in andere Frankreich-Regionen führen.

Mautstrecken wie die A16 und A29 von Calais nach Caen, von Deauville, Le Havre oder Rouen nach Paris, die A29 von Le Havre nach Saint-Saëns, die autoroute A88-A28 von Caen nach Le Mans und die A28 – A11 zwischen Rouen und Angers sowie die A28 von Rouen nach Tours sind die wichtigsten gebührenpflichtigen Autobahn-Verbindungen in der Normandie.

Maut-Autobahnen nach Name/Bezeichnung

A11 (E50 E501 E60)

Die Autobahn A11 („L'Océane“) von Paris über Le Mans nach Nantes wird gern für die Anreise in den Normandie-Urlaub genutzt, gehört aber nicht in die Liste der Autobahnen in der Normandie.

A13 (E5-E46)

Autobahn A-13, auch „autoroute de Normandie” oder “autoroute de l’Ouest“ ist die klassische Reiseroute für Autofahrer via Paris nach Caen, vorbei an Rouen. Uf der sonst gebührenpflichtigen Normandie-Route sind drei Streckenabschnitte mautfrei: Von Paris bis Mantes-la-Jolie (sortie 13), Chaufour-lès-Bonnières (sortie 15) bis Gaillon (sortie 17) und Criquebeuf-sur-Seine (sortie 20) bis Maison Brûlée (sortie 24) können Sie die Autobahn 13, die demnächst bis Bayeux und ins Cotentin nach Cherbourg verlängert werden soll, kostenfrei benutzen.

A16 (E40 E401 E402 E44)

Auch die Autobahn A16 („L’Européenne“) im Norden Frankreichs, die über eine Streckenlänge von 311 Kilometern vorbei an Beauvais, Amiens, Abbeville, Boulogne-sur-Mer, Calais bis Dunkerque in Belgien führt und dabei die fünf Departements Val-d’Oise, Oise, Somme, Pas-de-Calais und Nord berührt, ist keine normannische Maut-Route, für die An- und Abreise mit Auto oder Wohnmobil für viele Normandie-Urlauber von enormer Bedeutung.

A28 (E44 E402 E502)

Die Autobahn A28, auch Europa-Strasse, ist eine französische Autobahn zwischen der A10 bei Abbeville (Tours) und durch Rouen (wo sie einen gemeinsamen Autobahn-Abschnitt mit der A13 für 20 km hat. Ein weiteres Teilstück von Le Mans nach Alençon (gemeinsamer Abschnitt mit A11 auf 10 km. Die normannische Autobahnstrecke ist Teil des europäischen Nord-Süd-Verbindung unter Umgehung der Region Paris, die vor allem die Häfen von Le Havre und Rouen versorgt. Der Autobahn-Abschnitt zwischen Abbeville und der A29 ist Teil der „Route des Estuaires“.

A29

Als Teil des Autobahnringes um Paris ist die A29 zwischen Saint-Quentin und der autoroute A13 (autoroute de l'Ouest) in drei Telstrecken gegliedert: Beuzeville - Le Quesnay 91 km, Saint-Germain-sur-Eaulne - Amiens Ouest 58 km und Amiens Sud - Saint-Quentin Nord 75 km. Die A29 überquert als Nationalstrasse RN1029 am Pont de Normandie die Seine nah ihrer Mündung in den Ärmelkanal, sowie als Departementsstrasse RD929 die Brücke Pont sur le Grand Canal du Havre – mit jeweils limitierten Höchstgeschwindigkeiten (bitte beachten max. 90 bzw. 110 km/h)

A88

Die neue Autobahn “autoroute A88” zwischen Caen und Argentan in der Basse-Normandie im Département Orne im über Falaise wurde erst 2010 eröffnet und verbindet sehr komfortabel sie Normandie-Regionen in Ost-West-Richtung.

Mautpflicht für Brücken - Gebühren am Pont de Normandie

Auch Brücken und Tunnels können gebührenpflichtig sein. Der Pont de Normandie zwischen Le Havre und Honfleur, eine spektakuläre riesige Autobahn-Brücke über die Seine, kostet bei der Überfahrt für KFZ ebenfalls eine Mautgebühr. Biker fahren bisher gebührenfrei über die wunderschöne Seine-Brücke, neben dem weltberühmten Mont-Saint-Michel einem der Wahrzeichen der Normandie.

Maut am Pont de Normandie (Stand 2013): Peage Pont de Normandie für PKW 5,30 €, Wohnmobile 6,10 €, Busse 6,70 €, LKW 13,20 €t

Foto: VoyageMedia für Normandie-Netz.de

Für Vermieter

Vermietung Ferienhaus Normandie

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Springflut in der Normandie
Am kommenden Samstag erwarten die Einwohner der beliebten französischen Ferien-Region Normandie an der Küste des Ärmelkanals eine gewaltige Springflut.
Normandie-Urlaub: Sonderwerbeaktion
Normandie-Netz ist – als Urlaubs- und Reiseportal - die Werbeplattform für die Ferien-Region im Norden Frankreichs.
Heimattage in der Normandie
Journées Européennes du Patrimoine, European Heritage Days oder schlicht Europäische Tage für Heimat und Geschichte heissen die zwei Tage im September, an denen auch in der Normandie die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisiert werden soll.

Für Anbieter

Eintrag Anbieter Normandie