Strände der Normandie

Strände der Normandie Ein Spaziergang am Strand in der malerischen Baye Mont Saint Michel lässt einen tief durchatmen

Strände der Normandie

Strände der Normandie bedeutet Badestrände und die berühmten Strände der Normandie, an denen im Juni 1944 die Landung der Alliierten stattfand. Während die langen Sandstrände der Normandie vor allem den Sommerurlaubern Spass und Erholung im Normandie-Urlaub bieten, sind andere normannische Strandabschnitte das ganze Jahr hindurch viel besuchte, historische Orte der bewegten Geschichte der Normandie.

Badestrände in der Normandie

Die Badestrände der Normandie (siehe Bild oben: Badestrand bei Ouistreham) sind letztlich diejenigen Sandstrände, die nicht wegen steiler Klippen unerreichbar, wegen historischer Bedeutung unpassend sind oder wo das Baden aus anderen Gründen ohnehin verboten ist. Tausende Urlauber bevölkern bei schönem Wetter die oft sehr breiten, feinsandigen Strandabschnitte der Küsten der Normandie. Ferienhäuser in Strandnähe oder Ferienwohnungen in der Normandie mit Meerblick sind sehr gesuchte Unterkünfte für den Badeurlaub.

Die schönsten Badestrände der Normandie finden sich direkt bei oder in der Nähe der bekannten Seebäder und Badeorte wie Dieppe, Honfleur, Deauville, Caburg, Ouistreham und anderen. Im östlichen Teil der Küste. Westlich der Blumenküste (Cote Fleurie) gelangt man an die

Landungsstrände der Allierten / Invasion

DDay Strände, Invasionsstrände oder Landungsstrände – die Strände an der Küste der Normandie, an denen sich unter dem Namen „Overlord“ die berühmte Invasion alliierter Truppen aus England und Amerika abspielte, haben sehr verschiedene Namen. Wer diese Strände aufsuchen und auf den Spuren dieses so bedeutsamen Ereignisses der Alliierten-Landung in der Normandie unterwegs sein möchte, findet die entsprechenden Strandabschnitte unter „Plages du débarquement allié en Normandie“. Zum amerikanischen Strandsektor gehören die Strände (DDay-Beaches) Utah Beach und Omaha Beach, zum englisch-kanadischen Sektor zählen Gold Beach, Juno Beach und Sword Beach.

Einzelne Bereiche dieser Strände sind gut erhalten geblieben und dienen als Freiluft-Denkmal. Vielen Normandie-Besuchern sind diese Strände bis heute wichtige Erinnerungsstätte, ebenso die in der Nähe liegenden Soldatenfriedhöfe mit den Gräbern von tausenden Gefallenen, die hier 1944 während der Invasion der Alliierten ihr Leben liessen. Heute spielt sich an vielen meist bei Ebbe sehr breiten und flachen Stränden das Leben der meisten Badeorte in der Normandie ab: In der Ferienzeit und an den Wochenenden sieht man viele Menschen beim genussvollen Strandspaziergang. Kinder buddeln im Sand und die ganz Sportlichen rasen mit Strandseglern die Küste entlang. Der meist frische Wind und die wunderbare Seeluft lassen vor allem an sonnigen Tagen vieles von dem Leid vergangener Zeiten vergessen, welches die Strände der Normandie schon gesehen haben.

Foto: VoyageMedia für Normandie-Netz.de

Landungsstrände in der Normandie (Plages Debarquement)

Landungsstrände Normandie

Utah Beach, Omaha Beach, Gold Beach, Juno Beach und Sword Beach heissen die weiten Strandabschnitte an der Küste der Normandie, wo am 6.Juni 1944 zigtausende von alliierten Soldaten bei der Landung in der Normandie ihr Leben verloren haben.
Normandie-Strand am Abend

Strände Cotentin / La Hague

Strände von La Hague Die Strände von La Hague laden ein zum Badeurlaub in der Normandie-Region Cotentin. Zwei der...
Strände und Gezeiten Normandie

Strände und Gezeiten

Strände und Gezeiten in der Normandie Großartige Strände mit hohen Gezeitenunterschieden gibt es an der gesamten...

Für Gourmets

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Springflut in der Normandie
Am kommenden Samstag erwarten die Einwohner der beliebten französischen Ferien-Region Normandie an der Küste des Ärmelkanals eine gewaltige Springflut.
Normandie-Urlaub: Sonderwerbeaktion
Normandie-Netz ist – als Urlaubs- und Reiseportal - die Werbeplattform für die Ferien-Region im Norden Frankreichs.
Heimattage in der Normandie
Journées Européennes du Patrimoine, European Heritage Days oder schlicht Europäische Tage für Heimat und Geschichte heissen die zwei Tage im September, an denen auch in der Normandie die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisiert werden soll.

Für Anbieter

Eintrag Anbieter Normandie