Bildungsurlaub – Studienreisen Normandie Bildungsurlaub und Studienreisen in die Normandie haben oft mit der Geschichte der Normandie zu tun: Tausende Touristen besuchen die ehemaligen Landungsstrände an der Küste

Bildungsurlaub – Studienreisen Normandie

Bildungsurlaub und Studienreisen in die Normandie haben oft mit der Geschichte der Normandie zu tun. Bildungsurlaub in der Normandie, aber auch zahlreiche Klassenfahrten oder Schülerreisen, Abireisen und Studienreisen junger Menschen führen in die Normandie-Region, die wie kaum eine andere die jüngste Geschichte in Europa nahezu plastisch vor Augen führt. Die Strände der Normandie, an denen am 6. Juni 1944 die Landung der Alliierten (Plages Debarquement) im Zuge der „Operation Overlord“ das Ende des 2. Weltkrieges einleitete, sind alljährlich Urlaubs-und Reiseziel von tausenden Normandie-Touristen aus der ganzen Welt. Der 6. Juni ist deshalb bis heute ein wichtiger Feiertag in der Normandie, und zahlreiche Erinnerungsstätten, Friedhöfe und Denkmäler, aber auch original erhaltene Strandabschnitte lassen das Wissen der nachfolgenden Generation zur Historie der nordfranzösischen Region lebendig.
Bildungsurlaub zum Lernen können aber auch Sprachreisen, Rundreisen oder Themenreisen sein. Studien zu Archäologie, Architektur oder Religion werden von verschiedenen Reiseveranstaltern angeboten. Die Reiseteilnehmer sind entweder in geeigneten Bildungseinrichtungen, im Hotel oder im Ferienhaus in der Normandie untergebracht und unternehmen von hier aus ihre Fahrten, Touren und gemeinsame Ausflüge und treffen sich zu Gesprächen, Seminaren oder Kursen oder studieren an der Universität Caen Basse-Normandie (UCBN) und anderen Schulen der Normandie wie etwa in Alençon, Cherbourg-Octeville, Saint-Lô, Lisieux, Vire und Luc-sur-Mer. Weitere Universitäten und Hochschulen der Normandie: Universität Rouen, Universität Le Havre, l'ENSICAEN, l'INSA de Rouen
Zur Geschichte der Normandie gehört auch die Person von Wilhelm, dem Eroberer. Wilhelm der Eroberer (frz. Guillaume le Conquérant, engl. William the Conqueror) wurde vor der Eroberung Englands auch Wilhelm der Bastard genannt. Geboren wurde er 1027/28 in Falaise im Département Calvados. Am 9. September 1087 starb er im Kloster Saint-Gervais bei Rouen. Wilhelm der Eroberer, der wie kein anderer die Geschichte der Normandie prägte, war ab 1035 als Wilhelm II. Herzog der Normandie und regierte ab 1066 als Wilhelm I. das Königreich England auf der gegenüberliegenden Seite des Ärmelkanals. Grund genug für hunderte Historiker oder Studenten für eine Bildungsreise in die Normandie, wo man überall auf die Spuren von Wilhelm II. treffen kann.
Theologische Studien oder eine Pilgerreise sind der Grund, warum alljährlich unter den Millionen Besuchern am Mont Saint Michel auch zahlreiche Thelogiestudenten und gläubige Christen sind. Die grösste Sehenswürdigkeit der Normandie ist nicht nur Pilgerstätte und Touristenmagnet, sondern auch architektonisch und geschichtlich für viele Bildungshungrige Normandie-Reisende interessant. Kultur und Bildung, geistige Nahrung für Schüler Studenten Doktoren und Professoren, wird bei Bildungs-Urlaub in der Normandie reichlich geboten. Nicht zu vergessen sind die Wissensthemen wie maritime Forschung und Meeresbiologie, Medizin (Algentherapien und Thalasso) sowie Musik und Kunst (Beispiel: Teppich von Bayeux).
Eine weitere Art der Ausbildung in der Normandie geniessen vor allem Gastronomen, darunter Köche, Bäcker und Patissiers. Die traditionelle Küche der Normandie sowie ihre weltweit geschätzten Micherzeugnisse wie Butter, Creme fraiche und Käsesorten wie Camenbert, Livarot oder Pont l’Eveque machen Bildungsreisen und Studienreisen im Fach Gastronomie, Hotellerie zu einer sehr gefraten Aus- und Weiterbildung. Calvados und Cidre-Herstellung ist das Motiv für andere, in die Normandie zu reisen. Wo sonst könnte man die edlen Tropfen und ihre traditionelle Art der Herstellung besser kennenlernen als in der Normandie-Region Calvados selbst?

Foto: VoyageMedia / Normandie-Netz.de

Für Feriengäste

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Springflut in der Normandie
Am kommenden Samstag erwarten die Einwohner der beliebten französischen Ferien-Region Normandie an der Küste des Ärmelkanals eine gewaltige Springflut.
Normandie-Urlaub: Sonderwerbeaktion
Normandie-Netz ist – als Urlaubs- und Reiseportal - die Werbeplattform für die Ferien-Region im Norden Frankreichs.
Heimattage in der Normandie
Journées Européennes du Patrimoine, European Heritage Days oder schlicht Europäische Tage für Heimat und Geschichte heissen die zwei Tage im September, an denen auch in der Normandie die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisiert werden soll.

Für Anbieter

Eintrag Anbieter Normandie